Speisen & Getränke

Food and Bev

Planung der Mahlzeiten

Einer der wichtigsten Aspekte, die man bei der Planung einer Mahlzeit bedenken sollte, ist, ausreichend Zeit einzuplanen, damit die Gäste sich beim Essen Zeit lassen, Networking betreiben und die Präsentation, falls vorhanden, genießen können. Planen Sie prinzipiell 30 bis 40 Minuten für ein kontinentales Frühstück ein, 45 bis 60 für ein komplettes Frühstück, 45 bis 60 für das Mittagessen und 20 Minuten pro Gang beim Abendessen. Für Erfrischungspausen rechnen Sie mindestens 15 Minuten für bis zu 100 Personen, 30 Minuten für bis zu 1 000 Personen und 30 bis 45 Minuten für Gruppen, die über 1 000 hinausgehen.

Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Teilnehmer nach etwaigen besonderen Bedürfnissen, Diätanforderungen oder Diäteinschränkungen gefragt haben. Wenn Sie eine komplette Tagungspauschale (CMP) erworben haben, sind Kaffeepausen und Mahlzeiten inbegriffen. Wenn Sie Ihr Meeting à la carte bei uns organisieren, planen Sie Folgendes ein: 2 Tassen Kaffee oder Tee pro Person für die Vormittagspause und eine Tasse Kaffee oder Tee oder ein Mineralwasser pro Person für die Nachmittagspause.

Wägen Sie ein Mittags-Buffet für kleine Arbeitsgruppen-Sitzungen ab. Buffets bieten Vielfalt und schnelleren Service. In einigen Hotels können Mindestanforderungen für Buffets gelten, erkundigen Sie sich also im Voraus nach Mindestzahlen für Buffets und zusätzlichen Gebühren.

Für formellere Mahlzeiten und/oder VIP-Tische haben Sie die Möglichkeit, pro Tisch eine Bedienung zu bestellen. Generell sollten Sie eine Bedienung für jeweils zwei Tische für standardmäßige, 3-oder 4-gängige Abendessen, und eine Bedienung für jeweils drei Tische während des Mittagessens einrechnen. Erkundigen Sie sich nach möglichen Zusatzkosten für zusätzlichen Bedienungen.

Überlegen Sie die Möglichkeit, Salate oder Desserts bereits im Voraus auf den Tischen zu verteilen, um den Service zu beschleunigen, um mehr Zeit für das Programm zu haben.

Wägen Sie die Möglichkeit ab, Wein zum Essen zu servieren, anstatt freie Wahl bei Getränken zu geben. Damit sparen Sie Kosten und schaffen eine elegantere Atmosphäre. Je nach Größe des Weinglases, reicht eine Flasche typischerweise für 4 bis 5 Gläser Wein, wobei Sie 1 bis 2 Gläser pro Person und Mahlzeit einrechnen sollten.

Fragen Sie, ob zusätzliche Kosten für Trinkgelder, Servicegebühren, Öffnungskosten, Personal für das Tranchieren, Bartender etc. anfallen.

Erkundigen Sie sich nach der Zeit, die eine an den Tisch servierte Mahlzeit in Anspruch nimmt, um den Zeitplan für das Programm (Redner, Preise etc.) dementsprechend richtig anzusetzen. Auf Cocktail-Empfängen sollten Sie immer eine breite Palette an gesunden, im Trend liegenden und optisch ansprechenden Speisen servieren. Falls Sie eine Bar einplanen, sollten Sie für 75 bis 100 Personen einen Bartender buchen. Bei unter 100 Personen muss für Getränke an der Bar bezahlt werden. Bieten Sie alkoholfreie Getränke neben Bier, Wein und den feinsten Sprituosen an. Wägen Sie ab, ob Sie ein alkoholisches Getränk des Hauses in einem bestimmten Zeitraum bzw. eine bestimmte Menge dieses Alkohols des Hauses pro Person anbieten möchten, um Ausgaben für Alkohol einzuschränken.

Dekoration und Kreativität bei Speisen und Getränken

Dekoration ist ausschlaggebend für einen Event. Fragen Sie vor Ihrem Event, ob die Veranstaltungsstätte Tischtücher, Dekoelemente für die Tischmitten und Buffetdekoration zur Verfügung stellt. Dekoration für Spezialevents in allen Varianten wird auch von Lieferanten zum Ausleihen geboten und kann entscheidend zur Atmosphäre beitragen. Fragen Sie das Cateringpersonal oder die Konferenzmanager nach Referenzen. Denken Sie "an etwas ganz anderes" bei der Wahl der Dekoration der Tischmitte. Zum Beispiel können das Produkt Ihres Kunden oder Merchandise-Artikel eine großartige Alternative zu Blumen darstellen.